Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Werbung
Werbung
Werbung .. Anzeigenkalkulator ..
FAQs .. AGBs .. Statistik .. Specials ..
AfroPort Specials 2015
Hier finden Sie eine Auswahl von Specials verschiedener Jahrgänge: 2017 |
2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
 
Afrika - Das magische Königreich - jetzt als DVD
Eine atemberaubende 3D - Dokumentation über die magische Schönheit Afrikas.
Regie: Patrick Morris, Neil Nightingale
Constantin Film, 2015
Afrika - Das magische Königreich ist eine spektakuläre Reise für die ganze Familie, ein magisches Naturerlebnis, das unter die Haut geht. Modernste Kameratechnik und großartige Aufnahmen machen Afrika - Das magische Königreich zu einem faszinierenden Abenteuer, das die Zuschauer aus ihrer grauen Alltagsrealität in eine Welt voller leuchtender Farben und Lebendigkeit entführt und sie die Wunder unserer Erde so intensiv wie nie zuvor erleben lässt.
Kommentiert von „Robert De Niro-Sprecher“ Christian Brückner als „Stimme der Natur“ führt der Film durch sieben unterschiedliche Regionen Afrikas, die jede für sich durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt ihrer Flora und Fauna verblüfft. Afrika - Das magische Königreich nimmt die Zuschauer mit auf eine einzigartige Reise und lässt sie einen der wildesten Kontinente der Erde hautnah erleben – Afrika. Der Film ist eine BBC Earth Films Produktion und ist die aufwendigste 3D-Naturdokumentation, die je produziert wurde. Patrick Morris und Neil Nightingale übernahmen die Regie, produziert wurde der Film von Myles Connolly, Amanda Hill und Neil Nightingale.
Afrika - Das magische Königreich ist jetzt auf DVD, Blu-ray, als 2D + 3D Blu-ray Combo (im Digipack) und als Video on Demand verfügbar.
 
gewinnen:
AfroPort verlost 2 DVDs und eine Blu-ray. Wenn Sie eine dieser DVDs gewinnen möchten, beantworten Sie uns folgende Frage:
Wer leiht der Natur seine Stimme?
Schreiben Sie uns per eMail info@afroport.de und setzen Sie bitte in den Betreff: Afrika - Das magische Königreich
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen, falls Sie gewinnen, die DVD oder Blu-ray auch zuschicken können. Bitte geben Sie auch an, welches der zwei Formate Sie gewinnen möchten.
Einsendeschluss: 10.10.2015
mehr Info:
Afrika - Das magische Königreich bei Constantin Film
 
AfroPort verlost Freikarten
AfroPort verlost Freikarten für folgende Vorstellungen:
- Film: Black President, 28.10., Gasteig München
(mehr Info: Film: Black President)
- Cirque Susuma, 15.11., Theater Rüsselsheim
- Cirque Susuma, 20.11., Palatin Kulturzentrum Wiesloch
(mehr Info: Special Cirque Susuma)
 
Quiz .. Special
Song from the Forest
Der Film erlaubt einmalige Einblicke in die Lebensweise und Kultur der Bayaka-Pygmäen im zentralafrikanischen
Regenwald und in das Leben des Musikethnologen Louis Sarno, der die einzigartige Musik der Bayaka vor dem
Vergessen bewahrt hat.
Song from the Forest von Reisejournalist und Regisseur Michael Obert ist jetzt auf DVD erschienen.
Die DVD enthält ein ausführliches Bonusmaterial, unter anderem Interviews mit Louis Sarno und Jim Jarmusch, und ein ausführliches Booklet mit Texten zum Film und seinem Soundtrack.
gewonnen:
AfroPort hat 2 DVDs "Song from the Forest" verlost.
Die Frage war: In welchem Land trifft Michael Obert den Musikethnologen Louis Sarno?
Richtig: Zentralafrikanische Republik
Einsendeschluss war der 16.8.2015
Gewonnen haben: P. Zimmermann aus München und G. Koné aus Berlin.
AfroPort wünscht interessante Einsichten!
mehr Info:
Song from the Forest bei AfroPort
offizielle Filmseite
 
Bekenntnisse eines Menschenhändlers
"Mindestens 29.000 tote Flüchtlinge seit dem Jahr 2000" schätzte das Projekt The Migrants' Files aktuell. Da die Datenlage bisher so dürftig und die Zahlen so unterschiedlich waren, recherchieren europäische Journalisten jetzt laufend in Berichterstattungen über Todesfälle ebenso wie in Vermisstenmeldungen, um eine möglichst zuverlässige Statistik über tote Flüchtlinge zu schaffen. Ihre interaktive Karte zeigt auch sofort, wo die größten Gräber liegen: Zwischen Tunesien bzw. Libyen und Sizilien. Aber auch zwischen Marokko und Spanien, in der Ägäis, zwischen Griechenland und Italien und vor den Küsten Westafrikas ist es rot:
Quelle: The Migrants' Files (im Original kann man weiter in die Karte reinzoomen)
 
Und das sind alles Wirtschaftsflüchtlinge? Die Zeit hat im April 2015 recherchiert, wer in die Flüchtlingsboote wann gestiegen ist. Es lohnt sich, das im interaktiven Original bei der Zeit zu betrachten:
Quelle: Wer steigt in die Flüchtlingsboote? Die Zeit, 23.4.2015
Fazit: "Die meisten Bootsflüchtlinge stammen aus Ländern, in denen Krieg und Verzweiflung herrscht. ... Die Flucht von Menschen hängt eng mit der prekären politischen Situation in einem Land zusammen." (Die Zeit)
Legal nach Europa einzureisen und einen Asylantrag zu stellen ist für die meisten Flüchtlinge unmöglich.
 
Hier kommt der Menschenhändler ins Spiel, der die Not der Flüchtlinge schamlos ausnutzt und oft genug noch mehrt. Zwei italienische Journalisten, Andrea Di Nicola & Giampaolo Musumeci, haben jetzt im riesigen Netzwerk von Schleppern und Schleusern entlang der Routen der illegalen Immigration recherchiert und lassen in ihrem Buch die Anwerber, Skipper, Vermieter illegaler Unterkünfte, die Geldwäscher und -händler selbst berichten. Alle sind hochprofessionelle Geschäftsleute und verdienen kräftig mit in dem Geschäft, bei dem es für die Bosse um Milliarden geht. Beispiele?
Schwarzafrika - Nordafrika: 2.500 $
Nordafrika - Italien: 1.500 - 3.000 $
Somalia - USA: 10.000 $
Irak - Deutschland: 7.000 - 14.000 $
Pakistan - USA: 22.000 $
Vietnam - Europa: 28.500 $
Menschenschmuggel ist ein wirklich lukratives Geschäftsmodell, fast so lukrativ wie Drogenhandel. Das darf nicht versiegen, das wäre ja Jammerschade - für Josip Loncaric oder Muammer Küçük, zwei der ganz Großen im Geschäft des Menschenhandels. Aber das brauchen sie ja auch nicht zu fürchten, aufgrund der Politik der EU, der katastrophalen Zusammenarbeit der Polizei und der unendlichen Zahl von Flüchtlingen. Letztere gibt es ja wie Sand am Meer - mindestens bis zur Schaffung legaler Fluchtwege.
gewinnen:
AfroPort verlost 3 Bücher "Bekenntnisse eines Menschenhändlers" von Andrea Di Nicola & Giampaolo Musumeci. Wenn Sie eins dieser Bücher gewinnen und lesen möchten, schreiben Sie uns:
Anstatt einer Frage baten wir um die Nennen der Zahl der toten Flüchtlinge seit 2000, die The Migrants' Files ermittelt hatte. Es waren 29.000!
Einsendeschluss war der 24.7.2015
Gewonnen haben: J. Klapp aus Herne, S. Reich aus Berlin und Th. Fricke aus Bad Gandersheim
 
mehr Info:
Bekenntnisse eines Menschenhändlers bei Kunstmann
Bekenntnisse eines Menschenhändlers bei AfroPort
The Migrants' Files Internationale Flüchtlingsdatenbank
Wer steigt in die Flüchtlingsboote? Die Zeit, 23.4.2015
Der Zaun. Europas Flächtlingsdrame, Dokumentarfilm
Skrupelloser Menschenschmuggel ttt, 8.2.2015
Was Europa gegen die Flüchtlingskatastrophen tun kann
      Der Tagesspiegel, 21.4.2015
EU sucht Masterplan gegen den Tod n-tv, 21.4.15
Jedes Leben zählt! Europa muss handeln
      Unterschriften-Aktion von Gemeinsam für Afrika.
am 20.6. ist Weltflüchtlingstag!
 
Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba | Ba Power
Bassekou Kouyaté und Ngoni Bas viertes Album Ba Power definiert mit seinen Distortions, Wah-Wah-Effekten und unerbittlich nach vorne treibenden Rhythmen den Afro-Rock neu. Nach zwei Jahren, in denen der Musiker mit dem Vorgängeralbum Jama Ko weltweit auf Tournee war, hat Bassekous Band Ngoni Ba die Regler für das neue Album bis zum Anschlag aufgedreht. Bassekous Spiel auf der Ngoni, einem lautenähnlichen Instrument, war nie intensiver und die Vocals von Bassekous Frau Amy Sacko nie leidenschaftlicher. Hier präsentiert sich pure ‚Ba Power‘ und vereint sich mit Blues („Bassekouni“), Jazz (“Ayé Sira Bla”) und westafrikanischer Musik wie dem Afrobeat.
Die Bedeutung von Ba Power erklärt Bassekou so: „‘Ba‘ heißt in Bambara stark oder groß und außerdem Gruppe. Ich nannte das Album Ba Power, weil ich denke, dass die Botschaften auf dem Album sehr wichtig und stark sind und es außerdem das Album mit dem härtesten Sound ist, das ich bislang gemacht habe. Ich möchte, dass diese Songs so viele Menschen wie möglich erreichen.“
Ba Power wurde im November 2014 in den MBK Studios in Bamako eingespielt, unweit des Hauses der Familie Kouyaté in den Hügeln der Stadt. Als Produzent wirkte Chris Eckman (Tamikrest, Aziza Brahim). Die Aufnahmen begannen damit, dass die aus Verwandten – Söhnen, Brüdern, Neffen und Eheleuten – bestehende Band Ngoni Ba zusammenkam und einfach drauflos spielte. Die Sessions verliefen schnell, ohne weitere technische Bearbeitung und mit großem Spaß an der Sache – kein Wunder, denn in zwei langen Jahren gemeinsamer Tourneen hat sich die Band eine fast telepathische musikalische Kommunikation angeeignet.
In folgendem Video aus dem neuen Album ist eine solche Sssion zu sehen und zu hören:
Quelle: Youtube, Glitterbeat, Siran Fen
 
Von Beginn der Sessions an war außerdem klar, dass Bassekou auf dem Album auch mit Musikern abseits des Ngoni Ba-Kreises sowohl in und außerhalb von Mali arbeiten wollte und er suchte ganz spezifisch nach instrumentalen Texturen, die er entweder noch nie oder nur selten genutzt hatte wie Trompeten, elektrischen Gitarren und einem Schlagzeug.
So waren folgende musikalische Mitstreiter am Album beteiligt:
Samba Touré: Songhai Bluesgitarrist, der u.a. mit Ali Farka Touré und Toumani Diabaté zusammengearbeitet und vier eigene Alben veröffentlicht hat. Er spielt die Leadgitarre bei „Fama Magni“.
Zoumana Tereta: hat auf allen Alben von Bassekou mitgewirkt (und u.a. auf den Alben von Oumou Sangare, Lobi Traore und vielen anderen) und ist ein legendärer Meister der Soku, einer 1-saitigen Geige aus Pferdehaar. Er singt und spielt bei „Fama Magni“.
Adama Yalomba: ein in Mali sehr bekannter Afro-Pop-Musiker und bekannter Live-Künstler in den Clubs von Bamako. Er singt die Lead Vocals bei „Waati“.
Dave Smith: bekannter Schlagzeuger. Er spielt bei vier Songs das Schlagzeug, darunter beim ersten Stück auf dem Album „Siran Fen“.
Jon Hassell: einer der einflussreichsten Musiker und Komponisten der letzten vierzig Jahre. Er hat u.a. mit Brian Eno, The Talking Heads, Björk und Peter Gabriel zusammengearbeitet. In einem seiner seltenen Auftritte bei Studiosessions spielt er Trompete und Keyboards beim Stück „Ayé Sira Bla“.
Chris Brokaw: Indie-Rock-Gitarrist, spielt bei „Siran Fen“ und „Abé Sumaya“ die elektrische Gitarre.
Während viele Stücke auf dem Album Jama Ko sich mit der politischen Krise in Mali auseinandersetzten, geht es auf Ba Power um universell gültige und transformative Themen. „Musow Fanga“ (Power of Women) beginnt mit den folgenden Zeilen: „Greetings to women all over the world/ Greetings to all African women!/ Being a woman is very important: It is not a meaningless phrase/ Who can say women do not count?”. Und “Waati” (Time) nimmt einen weltlichen und philosophischen Ton an: “Be prepared, there is a time for everything: Work in the fields, tending the herds, Be prepared, you have a visitor coming: It is time itself!”
 
Tourdaten
Rund um die Veröffentlichung spielt Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba eine lange Europatournee. Die Termine in D-A-CH gibt es unten - mehr unter auf Glitterbeat
24.04.2015 – DE – Leipzig – UT Connewitz
25.04.2015 – DE – Kassel – Kasseler Weltmusikfestival
28.04.2015 – DE – Berlin – Lido
29.04.2015 – DE – Freiburg – Jazzhaus Freiburg
01.05.2015 – CH – Basel – Jazzfestival Basel
06.05.2015 – DE – Mühlheim – Theater an der Ruhr
07.05.2015 – DE – Köln – Kantine
21.05.2015 – DE – Karlsruhe – Tollhaus
24.05.2015 – DE – Schöppingen – Grolsch Blues Fesitval
25.05.2015 – DE – Moers – Moers Festival
05.06.2015 – DE – Frankfurt – Das Bett
06.06.2015 – DE – Kaiserslautern – Weltmusikfestival
12.06.2015 – DE – Reutlingen – Franz K
13.06.2015 – CH – Luzern – B-Sides Festival
14.06.2015 – CH – Neuchatel – Fest
 
gewonnen:
AfroPort hat zusammen mit Glitterbeat Records 3 CDs verlost.
Die Frage war:

Wie heiß 1-saitigen malische Geige mit der Saite aus Pferdehaar?

Und die richtige Antwort war natürlich: Soku
Einsendeschluss war der 15.5.2015
Unter den richtigen Einsendungen haben wir 3 Gewinner ermittelt. Gewonnen haben: L. Kratky aus Frankfurt a.M., R. Eberherr aus Haiming, A. Shu aus Mannheim
Wir wünschen viel Freue mit der Musik von Bassekou Kouyaté und Ngoni Bas.
 
mehr Info:
Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba bei Glitterbeat Records
Ba Power bei AfroPort
 
Afrika - Das magische Königreich
Eine atemberaubende 3D - Dokumentation über die magische Schönheit Afrikas.
Regie: Patrick Morris, Neil Nightingale
Constantin Film, 2015
Die Schönheit der Natur ist magischer, bezaubernder und mächtiger als wir es uns jemals vorstellen können. AFRIKA – DAS MAGISCHE KÖNIGREICH ist eine spektakuläre 3D-Reise für die ganze Familie, ein magisches Naturerlebnis, das unter die Haut geht. Die Dokumentation nimmt den Zuschauer mit auf die Reise und versucht, ihm die Vielfältigkeit und Schönheit näher zu bringen. Ein besonders geeigneter Ort für das Unterfangen bietet Afrika, dem wildesten Ort auf der Erde. Ein Ort mit mysteriös anmutenden Landschaften und dramatischen Naturereignissen. Einige sind fantastisch, andere wirken vollkommen fremd und unreal. Alle zusammen üben jedoch eine unglaubliche Sogwirkung auf den Betrachter aus.

Die Reise beginnt in einem geheimnisvollen Wald in Gabun und Ruanda, wo der Zuschauer auf eine Familie der am meisten bedrohten Tierarten der Welt trifft: Berggorillas. Weiter geht es in eine vulkanisch glühende Unterwelt, die Leben und eine bizarre Schönheit erschafft und Jahr für Jahr Millionen Flamingos zum Tanzen bringt. Von dort führt der Film sein Publikum weiter in die außerirdisch anmutenden Sandwelten der Namib-Wüste, wo seltsame Wüstenkreaturen leben, die erstaunliche Überlebenstricks entwickelt haben. Auf einem Marsch durch versengte Ebenen am Rande der Kalahari begleitet der Zuschauer Afrikanische Elefanten auf ihrer überlebenswichtigen Suche nach Wasser und taucht anschließend mit einer Meeresschildkröte in die Tiefen eines verwunschenen Meeres zu einer geheimen Korallenstadt. In einer verzauberten Eiswelt in den Bergen Kenias und Äthiopiens zeigt der Film eine Horde Dschelada-Paviane und erkundet ein Reich, in dem sich Sommer und Winter täglich abwechseln. Eine Achterbahnfahrt durch quecksilberne Flüsse wie den Nil und den Zambesi bringt das Publikum schließlich zu den größten Wasserfällen der Erde, den Viktoria-Fällen, und zu den letzten lebenden Dinosauriern – den Krokodilen Afrikas.

 
Mit Hilfe neuester 3D-Technik taucht der Zuschauer in Gebiete ab, die er so noch nicht gesehen hat. Die spannende Entdeckungsreise offenbart wundervolle und magische Orte des bezaubernden Königreichs.
Eine atemberaubende 3D - Dokumentation über die magische Schönheit Afrikas.
 
Der Trailer zum Film hier
 
Kinostart ist am 5. März 2015.
AfroPort hat zusammen mit Constantin Film 10 x 2 Freikarten zum bundesweiten Kinostart verlost.
 
gewonnen:
Unsere Frage lautete:
Wo beginnt die atenberaubende Reise durch den afrikanischen Kontinent?
Die richtige Lösung: Gabun und Ruanda
Einsendeschluss: 8.3.2015
Gewonnen haben: J. Meyer aus Königstein, K. Ketelhut aus Benlin, N. Hubrich aus Forchheim, E. Janz aus Frankfurt a.M., M. Hertel aus Denzlingen, B. Lehnsherr aus Arnstorf, J. Köster aus München, O. Freynhagen aus Köln, S. Peiseler aus Marburg und A. Sabokat aus Berlin
Allen Gewinnern viel Freude bei Anschauen des Films wünscht AfroPort!
 
mehr Info:
Afrika - Das magische Königreich bei Constantin Film
 
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind volljährige Personen. Minderjährige bedürfen zu ihrer Teilnahme, der Zustimmung ihrer/ihres Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
 
Montag, 11.12.2017
1911
Nagib Mahfus geboren, ägyptischer Literaturnobelpreisträger 1988

Nationalfeiertag von Burkina Faso
12.12.1963
Kenia wird unabhängig. Nationalfeiertag - Jamhuri
Soll es reichlich fließen, reichlich andre lass genießen.
Johann Wolfgang von Goethe
 

AfroPort verlost:

3 x Afrika - Das magische Königreich

 

 

 

 

 

 

 

Freikarten!

Anzeige:

Anzeige:



AfroPort hat verlost:

2 x Song from the Forest

 

AfroPort hat verlost:

3 x Bekenntnisse eines Menschenhändlers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AfroPort hat verlost:

3 x Ba Power
von
Bassekou Kouyat
é & Ngoni Ba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AfroPort hat
verlost:

10 x 2 Freikarten
für
Afrika - Das magische Königreich


 


 
     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt