Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Medien
Bücher .. Zeitschriften .. Online-Zeitschriften ..
CDs .. Filme & Videos .. Fotos .. TV-Tipps ..
TV-Tipps - Afrikafilme - Dokumentationen
  
20.09.17
11:10
Traumflug durch Afrika - Von Kapstadt nach Kenia 1/2
BR
Länder-Menschen-Abenteuer
Die Filmautoren reisen mit dem Hubschrauber durch das südliche Afrika. Teil 1 der Dokumentation führt vom Ostkap in Südafrika bis zum Nationalpark Kalahari in Botsuana. Eine Tour mit dem Helikopter quer durchs südliche Afrika. Fast 8.000 Kilometer sind es, es geht durch acht Länder: Südafrika, Botswana, Sambia, Tansania, Burundi, Ruanda, Uganda und Kenia. Am Steuerknüppel des Hubschraubers sitzt Captain Thilo Kaiser, ein deutscher Pilot. Der 51-Jährige kennt die Gegenden vom Kap bis zum Äquator wie kein anderer, die Traum- und die Schattenseiten des afrikanischen Kontinents. "Doch das Abenteuer, das wahre Afrika, beginnt dort,…
20.09.17
11:40
Sister Mary von Nairobi
3sat
Die Irin Mary Killeen trat vor 40 Jahren dem Orden "Sisters of Mercy" bei und ließ sich nach Afrika versetzen. Der Film erzählt die Lebensgeschichte dieser ungewöhnlichen Frau.Heute gilt die mittlerweile 72-Jährige als "Mutter der Kinder von Mukuru". 800 000 Menschen leben in diesem Slum in Nairobi. Sie gründet Schulen und Berufszentren und gibt damit Hoffnung auf ein Leben außerhalb dieser Hölle aus Elend, Gewalt und Verbrechen.Die kleine Mary wächst in der Nachkriegszeit in einem Vorort Dublins in ärmlichen Verhältnissen auf. Sie ist eines von sieben Kindern. Ihr Weg scheint vorgezeichnet - in einem erzkonservativen, ...
20.09.17
17:15
Mit dem Jeep durch Angola
ARD-alpha
Konvoi in eine unbekannte Welt
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
20.09.17
20:15
alpha-Forum extra: Wissenschaftsstandort Afrika
ARD-alpha
In der Diskussion geht es um die Fragen: Wie ist der Wissenschaftsstandort Afrika politisch und wirtschaftlich aufgestellt? Wo liegen die Herausforderungen und wo die Chancen? Wie kann Afrika wissenschaftliche Spitzenforschung seinerseits unterstützen? Worin bestehen die Vor- und Nachteile für afrikanische Jungwissenschaftler, in ihrem Heimatland zu forschen, etwa im Gegensatz zu den USA oder Europa? Kann "Heimatverbundenheit" effizient für Spitzenforschung sein und wenn ja, inwiefern? In der Diskussion geht es um die Fragen: Wie ist der Wissenschaftsstandort Afrika politisch und wirtschaftlich aufgestellt? Wo liegen die Herausforderungen und wo die Chancen? Wie kann Afrika wissenschaftliche Spitzenforschung seinerseits unterstützen? Worin bestehen die Vor- und Nachteile für afrikanische Jungwissenschaftler, in ihrem Heimatland zu forschen, etwa im Gegensatz zu den USA oder Europa? Kann "Heimatverbundenheit" effizient für Spitzenforschung sein und wenn ja, inwiefern? Welche Rolle kann/soll/muss Europa und speziell auch Deutschland bei der Unterstützung afrikanischer Spitzenwissenschaft(ler) einnehmen? Wo muss diese Hilfe ansetzen und wo hört sie auf (Stichworte: Hilfe zur Selbsthilfe, Paternalismus)? Es diskutieren: Prof. Dr. Hartmut Michel, deutscher Biochemiker und Nobelpreisträger; Dr. Maxwell Barffour, ghanaischer Biologe, Johns Hopkins Universität, Baltimore, USA; Dr. Thomas Baden, deutscher Neurowissenschaftler, Universität Tübingen und Vorsitzender der NGO TReND in Africa.
20.09.17
21:00
Mit dem Zug durch Madagaskar
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
20.09.17
23:00
Heute bin ich Samba. Spielfilm Fr 2014
rbb
Samba lebt seit Jahren in Frankreich und hat einen bescheidenen Traum: Der Einwanderer möchte sich vom Tellerwäscher zum Koch hocharbeiten. Als er zufällig in eine Ausweiskontrolle gerät, rückt sein Ziel plötzlich in weite Ferne, denn die Behörden entziehen ihm ohne ersichtlichen Grund seine Aufenthaltsgenehmigung. Er wird ein "Illegaler".
21.09.17
11:10
Traumflug durch Afrika - Von Kapstadt nach Kenia 2/2
BR
Länder-Menschen-Abenteuer
Das Filmteam unternimmt eine Reise mit dem Hubschrauber durch das südliche Afrika. Im zweiten Teil der Dokumentation geht es vom Okavango in Botsuana über Tansania, Sambia, Burundi, Ruanda und Uganda bis nach Kenia. Mit dem Helikopter quer durchs südliche Afrika - fast 8.000 Kilometer durch bekannte und unbekannte "Paradiese" in acht Ländern: Südafrika, Botswana, Sambia, Tansania, Burundi, Ruanda, Uganda und Kenia. Am Steuerknüppel sitzt der deutschsprachige Pilot Thilo Kaiser. Der 51-Jährige kennt die Gegenden und die Geschichten vom Kap bis zum Kap wie seine Westentasche.
21.09.17
13:00
Dem Himmel sei Dank. Spielfilm, D 2005
HR
Ihre Rückkehr nach Deutschland hat die Pastorin Carla Bergmann sich wahrlich anders vorgestellt. Nach vielen Jahren in der Dritten Welt will die engagierte Geistliche eine Pfarrstelle in Köln übernehmen und sich endlich mehr um ihre Tochter Sarah kümmern. Doch Sarah hat für die klugen Ratschläge ihrer "Übermutter" zunächst kein offenes Ohr, und Carlas erhoffte Stelle in Köln ist anderweitig besetzt. So übernimmt die Pastorin notgedrungen eine kleine Gemeinde im Sauerland, die sich als echte Herausforderung erweist. Carla muss zwischen den Einwohnern und afrikanischen Asylanten vermitteln, die trotz Widerständen in der Bevölkerung das frühere Landschulheim beziehen sollen - eine wahre "Mission Impossible", die Carla jedoch mit Geduld, Erfahrung und ihrer zupackenden Art zu meistern scheint. Doch dann spitzt sich die Situation dramatisch zu ... - "Dem Himmel sei Dank" ist ein spannend inszenierter moderner Heimatfilm mit Marie-Luise Marjan, Bettina Kupfer, Hans Peter Hallwachs und Ulrich Pleitgen.
21.09.17
13:00
alpha-Forum extra: Wissenschaftsstandort Afrika
ARD-alpha
In der Diskussion geht es um die Fragen: Wie ist der Wissenschaftsstandort Afrika politisch und wirtschaftlich aufgestellt? Wo liegen die Herausforderungen und wo die Chancen? Wie kann Afrika wissenschaftliche Spitzenforschung seinerseits unterstützen? Worin bestehen die Vor- und Nachteile für afrikanische Jungwissenschaftler, in ihrem Heimatland zu forschen, etwa im Gegensatz zu den USA oder Europa? Kann "Heimatverbundenheit" effizient für Spitzenforschung sein und wenn ja, inwiefern? In der Diskussion geht es um die Fragen: Wie ist der Wissenschaftsstandort Afrika politisch und wirtschaftlich aufgestellt? Wo liegen die Herausforderungen und wo die Chancen? Wie kann Afrika wissenschaftliche Spitzenforschung seinerseits unterstützen? Worin bestehen die Vor- und Nachteile für afrikanische Jungwissenschaftler, in ihrem Heimatland zu forschen, etwa im Gegensatz zu den USA oder Europa? Kann "Heimatverbundenheit" effizient für Spitzenforschung sein und wenn ja, inwiefern? Welche Rolle kann/soll/muss Europa und speziell auch Deutschland bei der Unterstützung afrikanischer Spitzenwissenschaft(ler) einnehmen? Wo muss diese Hilfe ansetzen und wo hört sie auf (Stichworte: Hilfe zur Selbsthilfe, Paternalismus)? Es diskutieren: Prof. Dr. Hartmut Michel, deutscher Biochemiker und Nobelpreisträger; Dr. Maxwell Barffour, ghanaischer Biologe, Johns Hopkins Universität, Baltimore, USA; Dr. Thomas Baden, deutscher Neurowissenschaftler, Universität Tübingen und Vorsitzender der NGO TReND in Africa.
21.09.17
17:15
Mit dem Zug durch Madagaskar
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
21.09.17
21:00
Mit dem Zug durchs südliche Afrika
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
21.09.17
22:35
Wir kriegen dich! Pfarrer im Visier der Rechten
MDR
In der Südheide wird Pfarrer Wilfried Manneke am frühen Morgen von seinem Sohn auf eine Brandspur am Haus aufmerksam gemacht. Der 12jährige Junge will gerade zur Schule gehen, als er die Spuren des Angriffs auf sein Elternhaus bemerkt. Ein Molotow-Cocktail hätte die Familie auslöschen können. Der Geistliche, dem der Anschlag gilt, ist seit Jahren bekannt für sein Eintreten gegen Rechts. Vor dem Anschlag ist Pfarrer Manneke EKD-Auslandspfarrer in Südafrika, noch zur Zeit der Apartheid. Was er in Südafrika erlebt, macht ihn sensibel auch für Formen des Rassismus in seiner Heimat Deutschland. Als er 1995 nach Unterlüß in der Südheide kommt, schließt er sich sofort den Protesten gegen das Neonazi-Zentrum "Hetendorf 13" an. Wilfried Manneke ist sich auch nach dem Anschlag auf sein Pfarrhaus sicher: Nichts wird ihn davon abhalten, sich auch künftig den Nazis in den Weg zu stellen.
"Wir kriegen Dich bald!", diesen Satz hört Pfarrer Michael Kleim in Gera immer wieder - auch nachts am Telefon.
22.09.17
00:45
Dem Himmel sei Dank. Spielfilm, D 2005
HR
Ihre Rückkehr nach Deutschland hat die Pastorin Carla Bergmann sich wahrlich anders vorgestellt. Nach vielen Jahren in der Dritten Welt will die engagierte Geistliche eine Pfarrstelle in Köln übernehmen und sich endlich mehr um ihre Tochter Sarah kümmern. Doch Sarah hat für die klugen Ratschläge ihrer "Übermutter" zunächst kein offenes Ohr, und Carlas erhoffte Stelle in Köln ist anderweitig besetzt. So übernimmt die Pastorin notgedrungen eine kleine Gemeinde im Sauerland, die sich als echte Herausforderung erweist. Carla muss zwischen den Einwohnern und afrikanischen Asylanten vermitteln, die trotz Widerständen in der Bevölkerung das frühere Landschulheim beziehen sollen - eine wahre "Mission Impossible", die Carla jedoch mit Geduld, Erfahrung und ihrer zupackenden Art zu meistern scheint. Doch dann spitzt sich die Situation dramatisch zu ... - "Dem Himmel sei Dank" ist ein spannend inszenierter moderner Heimatfilm mit Marie-Luise Marjan, Bettina Kupfer, Hans Peter Hallwachs und Ulrich Pleitgen.
22.09.17
14:30
Die Tricks des Überlebens - 2. In der Savanne
WDR
Graslandschaften erscheinen oft eintönig. Doch sie sind es ganz und gar nicht. Viele Bewohner überleben hier nur, weil sie ganz besondere Bündnisse mit einer anderen Art schließen.
In Kenia zum Beispiel kämen Impala-Antilopen in der Savanne ohne Nashörner nicht zurecht, in Brasilien legen Mähnenwölfe regelrechte Obstplantagen an und in Australien halten sich Nasenbeutler eigene Wiesen - und das alles, um die nährstoffarmen Savannengräser aufzupeppen und an den lebenswichtigen Eiweißbestandteil Stickstoff zu gelangen. Ohne Tiere wie "gärtnernde" Bürstenkängurus, den Nasenbeutler, das Nashorn oder den Mähnenwolf gäbe es die ...
22.09.17
17:15
Mit dem Zug durchs südliche Afrika
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
23.09.17
01:25
Mit dem Zug durchs südliche Afrika. Schande. Spielfilm 2008
ARD
Ein Bruch geht durch Südafrika nach dem Ende der Apartheid und auch der 52-jährige, alleinstehende Literaturprofessor David Lurie befindet sich am Scheideweg. Als ihn die Affäre mit einer jungen Studentin seinen Job kostet, verlässt er Kapstadt und sucht Zuflucht auf der Farm seiner Tochter Lucy. Doch auch in der ländlichen Abgeschiedenheit kann Lurie keine Ruhe finden: Ein brutales Gewaltverbrechen zieht erschütternde Konsequenzen nach sich, denen der nur scheinbar selbstsichere Akademiker machtlos gegenübersteht.
In seiner zurückhaltenden Verfilmung des Weltbestsellers von Literatur-Nobelpreisträger J. M. Coetzee setzt sich der australische Regisseur Steve Jacobs auf subtile Weise mit den Abgründen der menschlichen Natur auseinander.
23.09.17
09:40
Wassernomaden auf dem Sambesi
arte
360° Geo Reportage
Der gewaltige Sambesi durchzieht den Süden Afrikas und bildet riesige Überschwemmungsgebiete: In Sambia zwingt die Flut jedes Jahr ein ganzes Volk zum Umzug. Die Kuomboka - ein großes, rituelles Spektakel für die Bewohner des Sambesi, einschließlich ihrer Königin, die von den Untertanen in Sicherheit gebracht wird.
24.09.17
00:15
Dellé. Africa Festival Würzburg 2017
arte
Zusammenschnitt des Konzerts von DELLÉ vom 29. Africa Festival 2017 in Würzburg. Frank A. Dellé ist einer der Frontmänner der bekannten Berliner Gruppe Seeed, im Jahr 2009 erschien außerdem sein erstes Soloalbum Bevore I Grow Old.  Zusammen mit seinen beiden stimmgewaltigen  Background-Sängerinnen, einem massiven, basslastigen Reggae-Sound und einer mitreißenden Performance lieferte er im Mai das umjubelte Finale des 29. Africa Festivals in Würzburg. Als Sohn deutsch-ghanaischer Eltern verbrachte DELLÉ den Großteil seiner Kindheit in Ghana. Zurück in Deutschland absolvierte er ein Studium zum Diplom-Filmtoningenieur.
24.09.17
01:15
Marema. Africa Festival Würzburg 2017
arte
Zusammenschnitt des Konzerts von MAREMA vom 29. Africa Festival 2017 in Würzburg. Die Power-Frau aus dem Senegal singt, schreibt und komponiert. MAREMA erzählt von den starken Frauen in ihrer Heimat, sie kämpft für mehr Umweltschutz und prangert Rassismus und Ungerechtigkeit an. MAREMA arbeitete lange als Background-Sängerin berühmter Musiker und tourte durch halb Afrika. In ihren eigenen Songs verknüpft sie traditionelle Klänge mit Elementen aus Jazz, Soul und Pop. Mit ihrer Single "Femme d'affairs" gelang MAREMA der Durchbruch und der Sprung nach Europa.
24.09.17
02:15
Roots & Routes: Issa Bagayogo
arte
Afro Electro aus Mali
24.09.17
07:30
Wir kriegen dich! Pfarrer im Visier der Rechten
MDR
In der Südheide wird Pfarrer Wilfried Manneke am frühen Morgen von seinem Sohn auf eine Brandspur am Haus aufmerksam gemacht. Der 12jährige Junge will gerade zur Schule gehen, als er die Spuren des Angriffs auf sein Elternhaus bemerkt. Ein Molotow-Cocktail hätte die Familie auslöschen können. Der Geistliche, dem der Anschlag gilt, ist seit Jahren bekannt für sein Eintreten gegen Rechts. Vor dem Anschlag ist Pfarrer Manneke EKD-Auslandspfarrer in Südafrika, noch zur Zeit der Apartheid. Was er in Südafrika erlebt, macht ihn sensibel auch für Formen des Rassismus in seiner Heimat Deutschland. Als er 1995 nach Unterlüß in der Südheide kommt, schließt er sich sofort den Protesten gegen das Neonazi-Zentrum "Hetendorf 13" an. Wilfried Manneke ist sich auch nach dem Anschlag auf sein Pfarrhaus sicher: Nichts wird ihn davon abhalten, sich auch künftig den Nazis in den Weg zu stellen.
"Wir kriegen Dich bald!", diesen Satz hört Pfarrer Michael Kleim in Gera immer wieder - auch nachts am Telefon.
24.09.17
12:10
Benin: Wiege des Voodoo
arte
Im ehemaligen Königreich von Dahomey, im Südwesten von Benin, liegt die Wiege der urafrikanischen Religion des Voodoo. Die Gottheiten dieser Religion, die sich als Pflanzen, Tiere, Ahnen oder Naturgewalten manifestieren können, sind Teil eines streng hierarchisch gegliederten Götterhimmels. In Abomey, der alten Hauptstadt des Königreichs, trifft Philippe auf Franck Hounlelou und Constant Glélé, die beide mit den Voodoo-Riten bestens vertraut sind. Sie geben einen Einblick in diese Religion und ihre erstaunlichen Praktiken, die im Land auch heute noch weit verbreitet sind. Philippe darf dabei sein, wenn gewahrsagt, gesungen, getanzt und Opfer dargebracht werden. Dabei gelingt es ihm, einen tiefen Blick in das Wesen dieser häufig missverstandenen und nicht selten gefürchteten Religion zu werfen.
24.09.17
19:15
Wissen im Fluss
ARD-alpha
Karsten Schwanke trifft Prof. Dr. Julia Fischer, Verhaltensforscherin
Karsten Schwanke trifft führende Wissenschaftler zum Gedankenaustausch auf seinem Hausboot. Woran arbeiten die Forscher, was sind ihre größten Herausforderungen, was treibt sie an? In einem sehr persönlichen Gespräch lernen wir faszinierende Forschungswelten, aber auch den Menschen hinter der Wissenschaft kennen. Prof. Julia Fischer ist eine der weltweit renommiertesten "Affenforscherinnen" (wie sie sich selbst bezeichnet). Einer ihrer Forschungsschwerpunkte liegt auf der Entwicklung der Sprache von Affen, ein anderer aktueller Forschungsansatz untersucht soziale Verhaltensänderungen beim Altern im Vergleich zwischen Menschen und Affen. Viele ihrer Forschungsaufenthalte haben sie über Monate oder Jahre nach Afrika geführt. Wie die Feldarbeit auf einer afrikanischen Forschungsstation inmitten der Savanne aussieht - auch darüber spricht Karsten Schwanke mit der Wissenschaftlerin.
25.09.17
05:55
Hallo Heimat!
rbb
Die Heimat ist schwer zu erklären, aber sie ist ein wichtiger Teil von uns. Gerade jetzt, wo die Welt sich stark verändert, ist es wichtig zu wissen, wohin man gehört und wo seine Wurzeln sind. Oft sind es gute Kindheitserinnerungen, die zu dem werden, was man "Heimat" nennt. Nicht alle Menschen können leben, wie sie wollen. Manche werden aus ihrer Heimat vertrieben und müssen an einem anderen Ort Zuflucht finden. Manchmal wird daraus eine neue Heimat.
Wenn man seine Heimat verlassen muss, sich auf eine Reise begibt oder einfach nur in eine andere Stadt umzieht, erwischt einen manchmal das Heimweh. Man ist traurig, es kribbelt im Bauch und man will einfach nur zurück. Dann muss man sich etwas einfallen lassen. Einer, der zwischen Afrika und Europa pendelt, ist der Youtuber "EES". Für ihn sind das Internet und die Musik Begriffe für Heimat. Er ist auf zwei Kontinenten zuhause und hat die besten Musikrichtungen aus beiden Kulturen miteinander verbunden. Entstanden ist "Nam Flava Music" und die geht so richtig ins Blut und in die Beine.
25.09.17
12:45
Drakensberge - uKhahlamba, Südafrika Drachen, Regenmacher und die Macht der Götter
3sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Die Drakensberge, das "Dach Südafrikas", zwischen Johannesburg und Durban gelegen, sind so hoch, dass die Regenwolken vom Indischen Ozean an ihnen hängen bleiben.Gewaltige Wassermassen regnen dort jedes Jahr ab und lassen eine fruchtbare Landschaft erblühen. Die Dokumentation folgt einer Reiseroute durch das UNESCO-Weltnaturerbe. Erstes Ziel ist der Sani Pass. Auf 3000 Metern gibt es einen Halt im höchsten Pub Afrikas.Im Kamberg Naturreservat, 1000 Meter tiefer, wandert Richard Duma, ein Heiler und Regenmacher, durch die Bergsavanne an einen heiligen Ort, eine Höhle. 500 Meter höher öffnet sich ein mächtiger Bergüberhang in ...
25.09.17
16:45
unterwegs - Südafrika
3sat
Kapstadt gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Hier startet die Südafrika-Reise von Wasiliki Goutziomitros. Weiter geht es über die Route 62 nach Knysna.Von dort fliegt Wasiliki Goutziomitros nach Johannesburg. Vor den Toren der Millionenstadt liegt Soweto. Ein Besuch im Township ist eine touristische Attraktion. Die nächste Station ist Kapstadt, die zweitgrößte Stadt des Landes.In der Bucht vor Kapstadt liegt Robben Island, wo sich das berüchtigte Gefängnis befindet, in dem Nelson Mandela fast 20 Jahre lang inhaftiert war. Heute ist die Haftanstalt ein Museum. Gemeinsam mit einem ehemaligen Häftling begibt sich Wasiliki ...
25.09.17
20:15
Madagaskar
3sat
Madagaskar, eine geologisch "alte" Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen.Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht.Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich ...
25.09.17
21:00
Die Danakil-Wüste in Äthiopien
ARD-alpha
Im Höllenloch der Schöpfung
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
25.09.17
21:45
Wildes Nairobi
3sat
Mit etwa drei Millionen Einwohnern ist Nairobi eine der größten Städte Afrikas, doch die Metropole breitet sich mitten in der Savanne aus, und die Wildnis erreicht die Hauptstadt Kenias. Nur wenige Meter neben dem Flughafen betritt man den Nairobi-Nationalpark. Entlang der Autobahn, nur getrennt durch einen Maschendrahtzaun, spazieren Löwen, Hyänen, Giraffen und Nashörner durchs Gras, während auf den Alleebäumen im Stadtzentrum Marabus nisten. Auch Leoparden dringen bis ins Zentrum vor. Ein Zaun soll die Wildtiere vor den Stadtbewohnern und die Stadtbewohner vor den Wildtieren schützen. Doch dieser Zaun ist löchrig. Daher haben ...
25.09.17
22:45
Stresstest für die Bundeswehr. Wie sich die Truppe für die Zukunft rüstet - in Afrika
ARD
Die Story im Ersten
Film von Djamila Benkhelouf und Nino Seidel
Die Bundeswehr agiert jetzt schon als eine weltweite Einsatzarmee - und nach dem Willen der Politik soll sie dieses Profil noch schärfen und ausbauen. Doch schafft es die Truppe, die Ziele der Politik auch umzusetzen? Die gefährlichste UN-Mission, an der die Bundeswehr derzeit beteiligt ist, ist sicher die in Westafrika - eine Herausforderung für Mensch und Material, der sich inzwischen knapp 1000 Frauen und Männer der Bundeswehr im deutsch-niederländischen Camp Castor in der Wüste von Mali stellen. Doch was genau ist die Aufgabe der Bundeswehr in Afrika? Die Autoren Djamila Benkhelouf und Nino Seidel haben u. a. die Soldaten in Gao begleitet und geben einen vielschichtigen Einblick in den Alltag – ob im Camp oder auf Patrouille. Gefragt sind in Afrika vor allem Spezialkräfte wie zum Beispiel Piloten, Objektschützer oder Kampfmittelbeseitiger. Der Bedarf solcher Spezialkräfte ist hoch, die Ausbildung dauert Monate, mitunter Jahre. Den Mangel an derartigen Fachkräften in der Bundeswehr bekommen die Soldaten in Mali zu spüren: Die Einsätze werden länger.
26.09.17
16:55
Madagaskar
3sat
Madagaskar, eine geologisch "alte" Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen.Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht.Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich ...
26.09.17
17:15
Die Danakil-Wüste in Äthiopien
ARD-alpha
Im Höllenloch der Schöpfung
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
26.09.17
20:15
alpha-Forum: Louise Mushikiwabo
ARD-alpha
Louise Mushikiwabo lebte über 20 Jahre in den USA und arbeitete als Dolmetscherin. Ihr 2006 erschienenes Buch "Rwanda Means the Universe: A Native's Memoir of Blood and Bloodlines" erzählt die Geschichte Ruandas. Seit 2009 ist Louise Mushikiwabo Außenministerin der Republik Ruanda. "Wir sind überzeugt davon, dass Armut kein afrikanisches Wort ist, denn es geht hier um einen sehr reichen Kontinent. Es gibt selbstverständlich Probleme: Es gibt welche, die geschichtlich bedingt sind, es gibt aber auch welche, die selbstgemacht sind. Wir Afrikaner kümmern uns nicht immer so um unsere Länder, wie wir sollten, wir versorgen die Bevölkerung nicht so, wie es sein sollte. Hier gibt es sicherlich Defizite bei den Regierungen, aber wir glauben nicht, dass Demokratie und Rechte zum Westen gehören und Krieg und Hungerkatastrophen zu Afrika. Es gibt jede Menge ganz normale Menschen in Afrika - wie überall auf der Welt." Louise Mushikiwabo
26.09.17
21:00
Gefahr im Paradies. Eine Reise durch Zentralafrika
ARD-alpha
Länder-Menschen-Abenteuer
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
27.09.17
04:05
Nächster Halt: Fruitvale Station. Spielfilm, USA 2013
3sat
Ein junger Afroamerikaner wird nach einer Auseinandersetzung in der S-Bahn von der Polizei aufgegriffen. Die Situation eskaliert zu einem Fall tödlicher Polizeigewalt."Nächster Halt: Fruitvale Station" erzählt die letzten 24 Stunden im Leben von Oscar Grant. Der Film basiert auf einem realen Fall.Nachdem er eine Haftstrafe wegen Drogenhandels abgesessen hat, wendet sich das Leben von Oscar Grant wieder zum Besseren. Der junge Afroamerikaner aus der kalifornischen Bay Area nahe San Francisco verspricht seiner Freundin Sophina ein treuer Partner und seiner vierjährigen Tochter Tatiana ein besserer Vater zu sein. Auch mit seiner ...
27.09.17
07:00
Akwaaba heißt Hallo und Willkommen
SWR
Zu Hause in Deutschland
Laureen und Tracy sind in Deutschland geboren. Ihre Eltern stammen aus Ghana und die Familie lebt in zwei Kulturen gleichzeitig. Die Mädchen wechseln mit Leichtigkeit zwischen den Sprachen und lieben afrikanisches Fufu wie auch deutsches Schnitzel. Zu Festtagen tragen die Schwestern bunte, ghanaische Kleider, in der Schule aber legen sie Wert auf modisches Teenie-Outfit. Wenn Laureen und Tracy ihre Großeltern in Ghana besuchen, ernten sie Kokosnüsse, besuchen eine Weberei, handeln auf dem Markt und schwimmen im Bosumtwi See.
27.09.17
13:00
alpha-Forum: Louise Mushikiwabo
ARD-alpha
Louise Mushikiwabo lebte über 20 Jahre in den USA und arbeitete als Dolmetscherin. Ihr 2006 erschienenes Buch "Rwanda Means the Universe: A Native's Memoir of Blood and Bloodlines" erzählt die Geschichte Ruandas. Seit 2009 ist Louise Mushikiwabo Außenministerin der Republik Ruanda. "Wir sind überzeugt davon, dass Armut kein afrikanisches Wort ist, denn es geht hier um einen sehr reichen Kontinent. Es gibt selbstverständlich Probleme: Es gibt welche, die geschichtlich bedingt sind, es gibt aber auch welche, die selbstgemacht sind. Wir Afrikaner kümmern uns nicht immer so um unsere Länder, wie wir sollten, wir versorgen die Bevölkerung nicht so, wie es sein sollte. Hier gibt es sicherlich Defizite bei den Regierungen, aber wir glauben nicht, dass Demokratie und Rechte zum Westen gehören und Krieg und Hungerkatastrophen zu Afrika. Es gibt jede Menge ganz normale Menschen in Afrika - wie überall auf der Welt." Louise Mushikiwabo
27.09.17
17:15
Gefahr im Paradies. Eine Reise durch Zentralafrika
ARD-alpha
Länder-Menschen-Abenteuer
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
27.09.17
20:15
alpha-Forum: Kirsten Rüther
ARD-alpha
Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort. In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
Themenschwerpunkt "Afrika"
27.09.17
21:00
Heimat Tansania. Unter dem Kilimandscharo
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
07:45
Wassernomaden auf dem Sambesi
arte
360° Geo Reportage
Der gewaltige Sambesi durchzieht den Süden Afrikas und bildet riesige Überschwemmungsgebiete: In Sambia zwingt die Flut jedes Jahr ein ganzes Volk zum Umzug. Die Kuomboka - ein großes, rituelles Spektakel für die Bewohner des Sambesi, einschließlich ihrer Königin, die von den Untertanen in Sicherheit gebracht wird.
28.09.17
11:05
alpha-Forum: Kirsten Rüther
ARD-alpha
Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort. In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
Themenschwerpunkt "Afrika"
28.09.17
14:35
Das Aye-Aye - Das hässlichste Tier der Welt
3sat
Die Letzten ihrer Art
Die zweite Etappe der Reise auf den Spuren vom Aussterben bedrohter Tiere führt Stephen Fry und Mark Carwardine auf die ostafrikanische Insel Madagaskar, wo sie dem Aye-Aye begegnen.Das Aye-Aye ist ein nachtaktiver Lemur und - wie sich die Landesbewohner erzählen - so hässlich, dass es jedem, der es direkt ansieht, den Tod bringt. Einem lebenden Aye-Aye stehen Fry und Carwardine im Zoo von Antananarivo gegenüber.Um ein Aye-Aye auch in freier Wildbahn erleben zu können, machen sich die beiden Reisenden auf den Weg in den Westen Madagaskars.
28.09.17
17:15
Heimat Tansania. Unter dem Kilimandscharo
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
17:40
Senegal - Ladies' Turn. Frauen an den Ball!
arte
Der senegalesische Verein "Ladies' Turn" organisiert Frauenfußballturniere - eine echte Herausforderung in einem Land, in dem Bolzplätze eher den Jungen vorbehalten sind. Zwar ist "König Fußball" im Senegal äußerst beliebt, Frauenfußball hingegen ist noch immer verkannt und verpönt. Eltern und Männer sehen es nicht gerne, wenn junge Mädchen kicken. Die Dokumentation berichtet vom zweiten Frauenfußballturnier "Ladies' Turn" im Jahr 2011 und begleitet dabei drei der 19 Teams.
28.09.17
20:15
Stresstest für die Bundeswehr. Wie sich die Truppe für die Zukunft rüstet - in Afrika
tagesschau24
Die Story im Ersten
Film von Djamila Benkhelouf und Nino Seidel
Die Bundeswehr agiert jetzt schon als eine weltweite Einsatzarmee - und nach dem Willen der Politik soll sie dieses Profil noch schärfen und ausbauen. Doch schafft es die Truppe, die Ziele der Politik auch umzusetzen? Die gefährlichste UN-Mission, an der die Bundeswehr derzeit beteiligt ist, ist sicher die in Westafrika - eine Herausforderung für Mensch und Material, der sich inzwischen knapp 1000 Frauen und Männer der Bundeswehr im deutsch-niederländischen Camp Castor in der Wüste von Mali stellen. Doch was genau ist die Aufgabe der Bundeswehr in Afrika? Die Autoren Djamila Benkhelouf und Nino Seidel haben u. a. die Soldaten in Gao begleitet und geben einen vielschichtigen Einblick in den Alltag – ob im Camp oder auf Patrouille. Gefragt sind in Afrika vor allem Spezialkräfte wie zum Beispiel Piloten, Objektschützer oder Kampfmittelbeseitiger. Der Bedarf solcher Spezialkräfte ist hoch, die Ausbildung dauert Monate, mitunter Jahre. Den Mangel an derartigen Fachkräften in der Bundeswehr bekommen die Soldaten in Mali zu spüren: Die Einsätze werden länger.
28.09.17
21:00
Kapstadt - Südafrikas Metropole der Gegensätze
ARD-alpha
Reisen in ferne Welten
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
21:00
Masken in Burkina Faso
arte
Im westafrikanischen Burkina Faso gibt es eine an eine Bruderschaft erinnernde Maskengesellschaft, die in mehreren Ethnien aktiv ist und ihr Wissen nur an Eingeweihte weitergibt. In der Trockenzeit zeigen sich die Masken auf zahlreichen Dorffesten: Die plötzlich auftauchenden, bis zu drei Meter hohen Masken aus Holz und Blattwerk verkörpern Geister, die auf diese Weise ihre Botschaften unter die Menschen tragen. In Begleitung des Ethnologen Leonce Ki zieht Philippe Charlier von Dorf zu Dorf, um bestimmte Zeremonien und Riten zu erkunden.
29.09.17
03:30
Das Aye-Aye - Das hässlichste Tier der Welt
3sat
Die Letzten ihrer Art
Die zweite Etappe der Reise auf den Spuren vom Aussterben bedrohter Tiere führt Stephen Fry und Mark Carwardine auf die ostafrikanische Insel Madagaskar, wo sie dem Aye-Aye begegnen.Das Aye-Aye ist ein nachtaktiver Lemur und - wie sich die Landesbewohner erzählen - so hässlich, dass es jedem, der es direkt ansieht, den Tod bringt. Einem lebenden Aye-Aye stehen Fry und Carwardine im Zoo von Antananarivo gegenüber.Um ein Aye-Aye auch in freier Wildbahn erleben zu können, machen sich die beiden Reisenden auf den Weg in den Westen Madagaskars.
29.09.17
17:15
Kapstadt - Südafrikas Metropole der Gegensätze
ARD-alpha
Reisen in ferne Welten
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
29.09.17
18:50
Flieg mit mir! Heute: Namibia
ARD
Diesmal steht Namibia im Mittelpunkt der Sendung.
Guido Cantz präsentiert wunderschöne Bilder und spannende Fragen zu diesem faszinierenden Land an der Westküste Afrikas.
Ob Safari oder Wüstentour: Ein Kandidatenpaar kann sich mit Wissen und Teamgeist eine Reise zu diesem Sehnsuchtsziel erspielen.
 
Samstag, 23.09.2017
24.9.
Nationalfeiertag der Republik Guinea-Bissau
24.9.
Heritage Day in Südafrika
27.9.
Welt-Tourismus-Tag
Es ist besser, zu ├╝berschlafen, was du tun willst, als dich wach halten zu lassen, von dem, was du getan hast.
Weisheit der Igbo
 

Anzeige:

 

::: regelmäßige Sendungen :::
englischsprachig:
CNN
Inside Africa

Sa 15 & 23:30
So 11:30
Di 8:30
Mi 3:00
CNN Inside Africa

französischsprachig:
TV5
LE JOURNAL AFRIQUE
täglich nach Mitternacht
TV5

oder
Radio Afrika Stuttgart

Samstag 13 bis 15 Uhr
99.2 Fm 102.1 Kabel
Freies Radio

::außerdem:::
CNN
Africa Voices
CNN African Voices

Djoliba
jeden Dienstag
20 – 21 Uhr Radio X
94.5 FM

Anzeige:

Anzeige:

 

 
     
  ┬ę 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt