Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
Glossar
Freitag, 15.12.2017
|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z |
Yams hauptsächlich in den tropischen Regionen der Welt beheimatete Staude, die wegen ihrer essbaren Wurzelknollen angebaut wird. Diese können bis zu 2,4 Meter lang und 4,5 kg schwer werden. Oft mit Maniok verwechselt. Batate, Taro.
Abb. Yams-Knolle
 
Yankadee westafrikanischer Rhythmus / Tanz, besonders im Senegal und Gambia  
Yoruba afrikanische Ethnie, im Südwesten Nigerias, sowie in Benin und Togo mit etwa 22 Millionen Menschen. Ihre Sprache, Yoruba, wird den Kwa-Sprachen zugerechnet. Erste Zeugnisse der Yorubakultur finden sich 1000 n. Chr. aus dem historischen Ife. Archäologische Funde belegen, dass die Stadt bereits damals ein wichtiges Handelszentrum mit Metall verarbeitenden Industrien gewesen ist. Seit dem 13. Jh. sind herausragende Schnitz- und Bronzearbeiten belegt. Berühmt sind auch die indigoblau gefärbten Batikstoffe, Indigo. Im 17. Jahrhundert gründeten die Yoruba in der Region zwischen dem heutigen Benin und dem Fluss Niger das Königreich Oyo. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts löste sich Oyo nach einem Angriff der islamischen Fulbe in zahlreiche kleine Stadtstaaten auf. Traditionell stand diesen Yorubastadten ein König, Oba, vor, der sich als sakraler Herrscher auf göttliche Abstammung berief. Ifa-Religion
Abb. Yoruba-Zwillingsfigur
 
     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt