Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
afrikanische Länder
       Gabun
offizieller Name   République Gabonaise / Gabonese Republic
Hauptstadt   Libreville
Landesgröße
  267.667 km²
Einwohnerzahl   1.475.000
Etnien / Volksgruppen   Fang, Eshira, Njuebi, Mbede, Bateke, Omyene
Sprachen   Französisch, Bantu-Sprachen
unabhängig seit   1960
Geschichte   1472 portugiesische Seefahrer unter Führung von Lopo Goncalves entdeckt die Flussmündung bei Libreville. 1839 tritt Chef Antchouwé Kowe Rapontchombo, genannt König Denis, Land an Frankreich ab. Ab 1862 Kontakte zu Hamburger Kaufleuten. 1873 zwei Expeditionen der "Deutschen Gesellschaft zur Erforschung Äquatorialafrikas" nach Gabun und Kongo-Brazzaville. Ab 1886 französische Kolonie. Im Zweiten Weltkrieg war das Land eine wichtige Basis des freien Frankreichs, was Charles de Gaulle dazu veranlaßte, den Gabunern 1946 die französische Staatsbürgerschaft zu gewähren. 1960 entließ Frankreich die Kolonie in die Unabhängigkeit. 1964 Innenpolitische Krise, Unruhen. Seither ist die politische Lage relativ stabil geblieben. 1967 Nach dem Tod des Präsidenten wird der Vizepräsident Albert Bernard Bongo Präsident. 1991 setzt eine neue Verfassung Grundlagen für Mehrparteiendemokratie. 2001 bricht die tödliche Ebola-Seuche im westafrikanischen Gabun und im Nachbarland Kongo aus. 2005 Wiederwahl Präsident Bongo Ondimba. Bongo Ondimba warb mit Schulgeldfreiheit für das laufende Jahr und für 10.00 Familien 1 Monat lang Wasser und Strom gratis. Die Opposition hat dagegen die ausgegeben „40 Jahre sind genug!“ ausgegeben. 2007 Abschaffung der Todesstrafe. 2009 Präsident Omar Bongo Ondimba, einer der reichsten Staatsoberhäupter der Welt und Afrikas amtsältester Präsident, stirbt in Barcelona. Präsidentschaftswahlen gewinnt der Sohn des bisherigen Präsidente, Ali Bongo Ondimba. Verdacht auf Wahlfälschung und Beeinflussung durch finanzielle Mittel und starkem Medieneinfluss. Wahlergebnisse führten zu Unruhen. 2010 Die Regierung verschiebt aus Sicherheits- und Umweltaspekten die Errichtung von Bohrinseln vor Gabuns Küste auf unabsehbare Zeit hinausgeschoben. Ein Gesetz wird verabschiedet, das den Gebrauch von biologisch nicht abbaubaren Plastikbeuteln verbietet. Präsident Ali Bongo kaufte in Paris eine 100 Millionen Euro Villa. Zwar hat Gabun wegen den reichen Ölvorkommen auf Papier eines der höchsten pro-Kopf Einkommen in Afrika, aber ca. die Hälfte der Gabuner leben in bitterer Armut. 2011 Parallel Regierung: Mba Obame lässt sich als Staatsoberhaupt erklären und bildet eine neue „aufrührerische“ Regierung. Er beschuldigt den Präsidenten Ali Bongo ihm in 2009 die Wahl gestohlen zu haben. Parlamentswahlen. 2012 Mitgliedschaft im UN-Menschenrechtsrat auf drei Jahre.
mehr im Web   Auswärtiges Amt
Botschaft
Ländersite
   
   
 
zurück zur Länderauswahl
 
Freitag, 23.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Das Schwert kennt keinen Unterschied zwischen dem Kopf des Schmiedes und anderen Köpfen.
Weisheit der Yoruba
 

Anzeige:

 

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt