Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
afrikanische Länder
       Kongo
offizieller Name   Republik Kongo / Republik Kongo / République du Congo
Hauptstadt   Brazzaville
Landesgröße
  342.000 km²
Einwohnerzahl   3.683.000
Etnien / Volksgruppen   Bantu
Sprachen   Französisch, Bantu-Sprachen
unabhängig seit   1960
Geschichte   18. Jahrhundert Königreich von Loango (Kouilou), bedeutendes Handelszentrum. 1875 Erforschung des Landes durch den Franzosen Savorgnan de Brazza, der es im Wettlauf mit Stanley für Frankreich in Besitz nahm. 1880 Gründung der Stadt Brazzaville. 1908 Französisch-Äquatorial-Afrika entsteht aus der Region Mittlerer Kongo, Gabun, Tschad und Obangui-Chari. 1940 wird Brazzaville Hauptstadt der gaullistischen Bewegung "France Libre". 1960 Unabhängigkeit des Mittleren Kongos unter dem Namen Republik Kongo. 1963 Unruhen, ethnische Konflikte führen zu Militärputsch. Einparteien-Herrschaft marxistischer Prägung. 1968 Militärputsch, Umbenennung der marxistischen Einheitspartei. 1979 außenpolitische Öffnung. 1990 Abkehr von Marxismus-Leninismus und Einheitspartei. 1992 neue Verfassung. 1997 Im Vorfeld von Präsidentschaftswahlen kam es zu innerpolitische Spannungen. 2. Bürgerkrieg über 4 Monate. Eingriff von Truppen aus Angola. Sturz der Regierung. Denis Sassou-Nguesso wird Präsident. 1998 Weiterhin blutigen Unruhen zwischen den Oppositionellen und der herrschenden Regierung. 1999 Waffenstillstandsabkommen. 2002 Neue Verfassung als Teil des Demokratisierungsprozesses. Denis Sassou-Nguesso wird zum Präsidenten gewählt. Weitere Unruhen. 2003 Friedensvertrag zwischen Regierung und Rebellen. 2006 Präsident Denis Sassou-Nguesso erhält den Vorsitz der Afrikanischen Union (AU). Nichtständige Mitgliedschaft im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. 2007 Umstrittene Parlamentswahlen. Land-grabbing: Um den Bau von zwei Eisenbahnlinien wirtschaftlich rentabel zu machen, hat die Regierung 1 Million Ha landwirtschaftliche Nutzfläche an Partnerunternehmen aus Südkorea und Malasiya zugewiesen, um dort riesige Palmenplantagen anzulegen. 2009 Amtsinhaber Sassou-Nguesso gewinnt die Präsidentschaftswahlen mit 78,6%. 2010 Mit einer Parade, an der mehr als 10.000 Kongolesen teilnahmen, feierte die Republik Kongo 50 Jahre Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Frankreich. 2012 Parlamentswahlen begleitet von Gefechten. Denis Sassou-Nguesso, einer der reichsten Männer Afrikas dem Folter, Entführung und Wahlfälschung angelastet werden, wird erneut gewählt.
mehr im Web   Auswärtiges Amt
Botschaft
Ländersite
   
   
 
zurück zur Länderauswahl
 
Sonntag, 25.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Armut ist wie ein Löwe - kämpfst du nicht, wirst du gefressen.
Weisheit der Haya
 

Anzeige:

 

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt