Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
afrikanische Länder
       Nigeria
offizieller Name   Federal Republic of Nigeria
Hauptstadt   Abuja
Landesgröße
  923.768 km²
Einwohnerzahl   154.729.000
Etnien / Volksgruppen   Haussa-Fulani, Yoruba, Ibo, Ibibo, weitere ca. 430 Ethnien
Sprachen   Englisch, Arabisch, Yoruba, Igbo, Haussa und über 100 weitere Sprachen
unabhängig seit   1960
Geschichte   Früheste Besiedlungsspuren weisen auf Kulturen vor der Zeitrechnung. 10. Jahrhundert Königreich Kanem-Bornu um den Tschadsee (Saifawa-Dynastie). 11. - 12. Jahrhundert Hausa-Stadtstaaten im Norden Nigerias, die sich zu wichtigen Handelszentren entwickeln (Kano, Katsina und Zaria). Islamisierung. 1497 Eindringen von Portugiesen. Sklavenhandel, später vor allem von den Briten ausgeweitet. 16. - 17. Jahrhundert Yoruba-Königreiche, Städteföderationen (Oyo, Ife, später das Königreich Benin). 18. - 19. Jahrhundert Briten beherrschen den Sklavenhandel. Jährlich werden 22.000 Sklaven nach Amerika verschifft. Innere Konflikte im Yoruba-Land und in Benin. Niedergang dieser Staaten. 1903 britische Kolonie. 1960 unabhängig. 1961 Anschluss des Nordteils von Kamerun. 1963 Republik. 1966 2 Militärputsche. 1967 Ostregion Unabhängige Republik Biafra. Bewaffnete Interventionen. 1970 führten zum Zusammenbruch des Biafranischen Widerstandes. 1975 – 89 weitere Militärputsche und mehrere Militärregierungen. 1998 neue Verfassung, Wiederzulassung politischer Parteien. 1991 Parlamentswahlen. 1993 zivile Übergangsregierung. Rücktritt. Besonders brutale Diktatur von General Abacha. 1995 Hinrichtung des Schriftstellers und Menschenrechtlers Ken Saro-Wiwa und 8 weitere Aktivisten des Ogoni-Volkes, weltweite Proteste. Proteste gegen die Bundesbehörden und den Ölkonzern Shell, dessen Förderanlagen die Umwelt in ihrer bitterarmen Region zerstörten. Suspendierung der Commonwealth-Mitgliedschaft. 1998 Tod von Abacha. Amnestie. Mehrparteiensystem. 1999 Obasanjo gewinnt Präsidentschaftswahlen. 2003 Obasanjo bei Wahlen bestätigt. 2005 Großteil der Schulden Nigerias wird vom Pariser Club erlassen. 2006 Versuch der Verfassungsreformer scheitert. 2007 Präsidentschafts- und Parlamentswahlen. Vorwurf des Betruges und der Manipulation. 2009 Erdölkonzern Shell stimmt einer Zahlung von 15,5 Mio. Dollar zu. Das Geld geht an das Volk der Ogoni für die Umweltschäden, welche durch die Ölförderung im Niger Delta entstanden sind. 2010 Regierungsauflösung. 2011 Präsidentschaftswahl. Gewinner Jonathan Goodluck. Besuch der Bundeskanzlerin Merkel. 2012 Präsident Jonathan kommt zum Gegenbesuch nach Deutschland.
mehr im Web   Auswärtiges Amt
Botschaft
Ländersite
   
   
 
zurück zur Länderauswahl
 
Dienstag, 20.02.2018
21.2.1965
Malcolm X in New York ermordet
21.2.
Internationaler Tag der Muttersprache
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
Man wird nicht groß, wenn man die Größe für sich beansprucht.
Weisheit der Xhosa
 

Anzeige:

 

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt