Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
afrikanische Länder
       Senegal
offizieller Name   République du Sénégal / Republic of Senegal
Hauptstadt   Dakar
Landesgröße
  196.192 km²
Einwohnerzahl   12.543.000
Etnien / Volksgruppen   Wolof, Sereres, Fulbe, Toucouleur, Diola, Mandingo
Sprachen   Französisch, Wolof
unabhängig seit   1960
Geschichte   Wechselnde afrikanischen Großreiche. Frühe Islamisierung. 1444 errichten Portugiesen erste Handelsstützpunkte, verdrängt von Niederländern und Briten. 17. Jahrhundert Niederlassung von Franzosen. 1883 Bewohner der vier Küstenstädte erhalten französisches Bürgerrecht. 1895 Dakar Hauptstadt von Französisch-Westafrika. 1914 afrikanisch-stämmigen Abgeordneten in die französische Nationalversammlung. 1958 autonome Republik innerhalb der Französischen Gemeinschaft. 1960 Unabhängigkeit. Republik Senegal. Präsident Léopold Sédar Senghor (Wahl für 4 Jahre - 1963, Wiederwahl 1968, 1973 und 1978 für je 5 Jahre), de facto-Einparteiensystem. 1980 Rücktritt. 1981 Premierminister wird Abdou Diouf. Mehrparteiensystem. 1982 Konföderation Senegambia, praktisch nie durchgeführt, 1989 aufgelöst. 1989 (bis 1992) Grenzkonflikt mit Mauretanien, Vertreibungen. 1993 Ermordung von Babacar Sèye, innenpolitische Krise. 1994 Abwertung des CFA um 50 %. Ausschreitungen, Massenverhaftungen, Anklage gegen führende Oppositionspolitiker. 1995 Grenzabkommen mit Mali, Mauretanien und Guinea-Bissau. 1997 Konflikt in der Casamance bricht wieder aus. Senegal wird demokratisch regiert, trotz hoher Schulden, jährlich 5-6% Wirtschaftswachstum. 2000 Abdoulaye Wade, langjähriger Oppositioneller, wird Präsident. 2001 Parlamentswahlen. Mehrheit der Sitze erhält das „Parteienbündnis für den Wandel“ bestehend aus 40 Parteien (v.a. linke sozialdemokratische und liberale Parteien) unter Führung von Abdoulaye Wade. 2002 Idrissa Seck wird Premierminister. 2003 Kabinettsumbildung. 2004 Innere Machtkämpfe. Rücktritt von Idrissa Seck. Macky Sall wird Premierminister. 2007 Wiederwahl von Abdoulaye Wade als Präsident. Cheikh Hadjibou Soumaré neuer Premierminister. 2011 Weltsozialforum in Dakar. 2012 Ehemaliger Premierminister Macky Sall wird mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt. Abschaffung des Senats.
mehr im Web   Auswärtiges Amt
Botschaft
Ländersite
   
   
 
zurück zur Länderauswahl
 
Donnerstag, 22.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Ein großer Stuhl macht noch keine König.
Volksweisheit aus dem Sudan
 

Anzeige:

 

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt