Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
afrikanische Länder
       Südsudan
offizieller Name   Republic of South Sudan
Hauptstadt   Juba
Landesgröße
  631.000 km²
Einwohnerzahl   8.270.000
Etnien / Volksgruppen   Nilotische-Stämme, Bantu, Dinka, Nuer, Azande, Bari, Acholi, Lutuka und Schilluk
Sprachen   Englisch, Arabisch, Bantu-Sprache, viele weiter Stammessprachen
unabhängig seit   2011
Geschichte   2500 - ca. 1500 v. Chr. Reich von Kerma. 1500 - 1000 v. Chr. Norden unter ägyptischen Einfluss. 1000 v. Chr. – 350 n. Chr. Königreich Kusch, Reich von Napata und Reich von Meroe. Kusch eroberte im 8. und 7. Jh. v. Chr. Ägypten - 25. Dynastie. 350 – 1504 Einfluss des Christentums. 15. – 18. Jahrhundert Gründung verschiedener Scheichtümer. Islamisierung. 18. – 19. Jahrhundert Eroberung durch Mohamed Ali, Herrschaft Ägyptens. Errichtung eines britisch-ägyptischen Kondominiums. 1877 Gordon wird Gouverneur von Ägypten und Sudan. 1882 - 1898 "Mahdi-Aufstand" gegen die Fremdherrschaft. 1898 – 1955 britisch-ägyptisches Kondominium (2. Teil). 1956 Unabhängigkeit. 1958 – 65 Militärregierung unter General Ibrahim Abbud. 1965 Wahlen und Zivilregierung. 1969 – 85 Putsch und Regierungsübernahme durch Oberst Jaa’far al-Nimeiri, Verbot politischer Parteien, wirtschaftliche Stabilisierung. 1983 Einführung der Scharia. 1989 Putsch durch Brigadier Umar Hassan Ahmad al-Bashir, Ausnahmezustand, Unterdrückung politischer Opposition, Anheizung militärischer Aktivitäten im Süden, Islamisierung. 1998 wegen Vorwurf der Zusammenarbeit mit internationalen Terroristen Raketenangriff der USA auf eine Chemiefabrik in Khartum. 2002 Waffenstillstands-Abkommens für die Nuba-Berge. 2003 Eskalation des Konflikts in Darfur. Völkermord. Friedensverhandlungen. 2005 Friedensabkommen. 2010 Präsidentschaftswahlen; Gewinner Salva Kiir Mayardit. 2011 In einer Volksabstimmung votieren 98,83% der Bevölkerung für eine Abspaltung des Südsudans. Unabhängigkeitserklärung. Salva Kiir Mayardit erster Präsident der Republik Südsudan. Aufnahme des Südsudan als 193. Staat der Weltgemeinschaft und 54. Mitglied in die Afrikanische Union.
mehr im Web   Auswärtiges Amt
Botschaft
Ländersite
   
   
 
zurück zur Länderauswahl
 
Freitag, 23.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Es ist besser Brücken zu bauen anstatt Mauern.
Weisheit der Igbo
 

Anzeige:

 

 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt