Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
News
3. Februar 2004, Berlin
AFRICOME 2004 - Auftaktveranstaltung des dreijährigen Afrika-Schwerpunkts der bpb - Bundeszentrale für Politische Bildung
Krieg, Krankheiten, Katastrophen - so nimmt ein Großteil der deutschen Bevölkerung Afrika wahr. Dem will die bpb entgegenwirken und die Vielfalt und Vielschichtigkeit des schwarzen Kontinents mehr ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken.
AFRICOM am 3.2.04 war als Auftaktveranstaltung für die kommenden Jahre gedacht - als Initialzündung, wie Thomas Krüger, Präsident der bpb, verlauten ließ. In zahlreichen Veranstaltungen soll dazu angeregt werden, ganzheitlich über den "Schwarzen Kontinent" und seine aktuellen Entwicklungen zu diskutieren - ganz direkt mittels Satellitentelefon von Kap bis Kairo in 6 deutsche Schulklassen, durch Ausstellungen moderner afrikanischer Kunst in mehreren deutschen Städten, über den Herero-Aufstand oder vom Leben der Afrikaner in Deutschland, durch Konzerte mit junger afrikanischer Musik wie Kwaito, durch Filme aus Nigeria, Haute Couture aus dem Senegal, durch Kongresse, Partnerschaften und Reisen. (AfroPort wird zu gegebener Zeit über diese Veranstaltungen informieren und berichten.)
Für mehr Toleranz, mehr Internationalität, mehr Synergien und mehr Offenheit Menschen gegenüber, die vielleicht anders aussehen mögen - aber gar nicht so anders sind.
Dieses Anliegen unterstrichen beide Redner - Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D., und Prof. Wole Soyinka, Literatur-Nobelpreisträger.
In der anschließenden Podiumsdiskussion befassten sich Dr. Uschi Eid, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie G8-Afrika-Beauftragte des Bundeskanzlers, Harro Adt, Afrikabeauftragter des Auswärtigen Amts, Matthias Kleinert, Advisor to the Chairman DaimlerChrysler - Beauftragter des SAFRI, Dr. Dr. Jacob E. Mabe, Philisoph und Lehrbeauftragter am Frankreichzentrum der TU Berlin sowie Dr. rer. pol. Stefan Mair, Leiter der Forschungsgruppe Naher/Mitteler Osten und Afrika der Stiftung Wissenschaft und Politik Berlin, mit der Fragestellung: Afrikanische Perspektiven - deutsche Unterstützung. Perspektiven der deutschen Afrikapolitik".
Der Aktionstag schloss mit einem informativen Filmbericht über die südarfikanische Musikszene und mit einem großartigen Konzert mit Bogo Maffin - Kwaito - Urbane Musik aus Südafrika.

mehr Info:
bpb - Bundeszentrale für Politische Bildung

 
Samstag, 24.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Ein grosser Kopf ist eine schwere Last.
Volksweisheit aus Nigeria
 

Redner auf der AFRICOME:
Dr. Richard von Weizsäcker,
Thomas Krüger und Prof. Wole Soyinka


Performers' CORNER


Konzert am Abend:
Kwaito - Urbane Musik aus Südafrika
 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt