Home
Events & Medien
Veranstaltungen
Kunst
Aktivitäten · Kurse
Wissen
Medien
Kontakt & Geschäft
Geschäftskontakte
Geldtransfer
Institutionen
Leute, Leute, ...
Spaß & Relaxen
Einkaufen
Essen
Natur
Reisen
über uns
Partner & Sponsoren
Werbung
Presse
FAQs
Suchen
Anmelden
   
 
Events & Medien
Wissen
Länder .. Glossar .. Infos .. News ..
News
Juni 2004, Berlin
IN TRANSIT - Festival für Performance, Tanz und Theater im Haus der Kulturen der Welt, Berlin
2. - 13. Juni 2004

Kuratoren: Koffi Kôkô & Johannes Odenthal

IN TRANSIT

 

Das Haus der Kulturen der Welt verwandelte sich am Abend des 2. Juni 2004 urplötzlich in einen quirligen Marktplatz. Das Foyer voller Besucher - dazwischen Marktfrauen, feilschende Grüppchen, Akrobaten, Tänzer, Musiker. Wo gerade noch eine dichte Menschengruppen standen öffente sich ein Kreis und ein Voodoo-Prister oder eine Gruppe junger Rapper betraten die "Bühne"...

 

Der Literaturnobelpreisträger Wole Soyinka eröffnet die IN TRANSIT 2004 mit einem theatralen Ereignis: Nicht Tanz oder Theater, sondern ein experimenteller Raum wurde gestaltet, der das gesamte Haus einbezog und eigens für diesen Abend entwickelt worden war. Im Mittelpunkt stand sein Gedicht "Samarkand", das den gängigen Klischees des krisengeschüttelten Afrika den Markt als Metapher für Begegnung entgegenhält.

In "Samarkand and Other Markets I Have Known" entwirft Wole Soyinka einen Marktplatz als Metapher für den Austausch zwischen Menschen und Kulturen, der die eng gesteckten Grenzen von nationalen, ethnischen oder religiös bestimmten Denkweisen überwindet. Das postkoloniale Afrika, so Soyinka, ist geprägt von den Kriegen entlang ethnischer Reibungslinien, deren Ursprung willkürliche nationale Grenzziehungen der Kolonialzeit waren. Dass ein kultureller Austausch aber sehr wohl möglich ist, zeigt der Markt: Umschlag- und Begegnungsplatz in einem.

 

"A market is kind haven for the wandering soul
or the merely ruminant. Each stall
is shrine and temple, magic cave of memorabilia.
Its passages are grottoes that transport us
bargain hunters all, from pole to antipodes, annulling time, evoking places and lost histories."

 

Diese Inszenierung wurde gemeinsam mit Koffi Kôkô, Peter Badejo und Teilnehmern verschiedener Nationen erarbeitet. Die musikalische Dimension eröffnen die "Black Voices", eine hochrangiges A-cappella-Ensemble aus der black community Birminghams.

 

Während des 13-tägigen Programms waren insgesamt sieben Uraufführungen, drei europäische Erstaufführungen und drei Deutschland-Premieren zu sehen. Darunter auch Abubakar Usmans "Oju - Das Auge".
Der nigerianische Choreograf und Tänzer Abubakar Usman beschreibt darin einen spirituellen Weg der Transformation alter Traditionen in die Moderne des politisch aufgewühlten Nigeria. Das Wissen um die Geister ihrer Tradition bildet die Ressource, aus der die vier jungen Tänzer dieser Performance schöpfen, um auf ihrem Weg, gepflastert von Brutalität, Hass und Qual, zu neuen menschlichen Werten zu finden.


Als Kurator und Gastgeber von IN TRANSIT leistete Koffi Kôkô einen weiteren Beitrag zum Programm und lud Tänzer und Performer zur künstlerischen Improvisation ein.

mehr Info:
IN TRANSIT - Festival für Performance, Tanz und Theater

"Samarkand and Other Markets I Have Known"
       von Wole Soyinka
       ISBN: 0413772551. Methuen. März 2003. € 13,95.
       englisch

"Samarkand und andere Märkte, auf denen ich war"
       von Wole Soyinka
       ISBN: 3250300160. Ammann, Juni 2004, € 16,95.
       erscheint in Kürze in deutsch

       

 
Donnerstag, 22.02.2018
26.2.1961
Hassan II. wird König von Marokko - 2000 gestorben
28.2.1922
Ägypten wird formell unabhängig
28.2.1976
die POLISARIO erklärt die Unabhängigkeit der Arabischen Demokratischen Republik Sahara. Das Land wird von Marokko beansprucht und besetzt.
Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben.
Weisheit der Tshi
 

Eröffnungsveranstaltung:
Wole Soyinkas liest aus seinem Gedicht "Samarkand"


Rapper auf dem Marktplatz


Tänzer auf dem Marktplatz


Tanzstück "Oju - Das Auge"


Tanzstück "Oju - Das Auge"


Koffis Invites ...


Koffi Kôkô
 

 

     
  © 2003 - 17       provided by: Agentur AraArt